Dieser Browser wird leider nicht unterstützt.
 
Bildergalerien
Sonntag, 22.10.2017
Dar Lokschuppen Selb - das Domizil des MuEC Unser erstes Fahrzeug - der Heinrich Bockel Das Schmuckstück des Vereins - die Dampflok BR 64 019 Der Güterwaggon G10 mit dem Heinrich-Bockel auf der Drehscheibe Rollmaterial des MuEC
Fakten
Meilensteine
Wer wir sind
Als im Jahr 1973 die Zeit der Dampflokomotiven in Nordostbayern langsam aber sicher zu Ende ging und vielerorts Eisenbahnvereine gegründet wurden, trafen sich auch in Selb einige Eisenbahnfreunde um sich in einem Klub zu organisieren und den Flair der alten, vergehenden Technik in das "neue Zeitalter" der Eisenbahn hinüber zu retten.
Zuerst traf man sich nur in lockerer, geselliger Runde am Stammtisch in einer Gastwirtschaft um Erlebnisse rund um die Eisenbahn zu diskutieren und Fotos zu betrachten. Auch diverse Exkursionen zu interessanten eisenbahntechnischen Orten gehörten zur Anfangszeit des Vereins. Der Modell- und Eisenbahn-Club Selb/Rehau e.V. - kurz MuEC - war geboren.
Als die Porzellanfabrik Heinrich in Selb ihren Gleisanschluss 1977 aufgab, gelangte ihre Werkslok als erstes Originalfahrzeug in den Bestand des noch jungen Eisenbahnvereins. Ihr folgten bereits zwei Jahre später die Einheitstenderlokomotive 64 019 und 1980 schließlich der Güterwaggon G10 und eine Donnerbüchse Bauart AB. Nun begannen mit den eigenen Fahrzeugen auch die Restaurierungsarbeiten. Der "Heinrich-Bockel" wurde geputzt und das Fahrwerk neu lackiert. Auch an der 64er und am G10 begannen die Wiederherstellungsarbeiten.
Der großen Ausstellung von 1987 folgten mehrere "Tage der offenen Tür" und weitere Ausstellungen, welche immer regen Zuspruch durch die Öffentlichkeit fanden.
Seit dem Anfang der 80er Jahre und den damit verbundenen Arbeiten und Aktivitäten am und im Lokschuppen ging die Bedeutung der Modelleisenbahn immer mehr zurück und wurde durch den Großbetrieb mehr oder weniger verdrängt.
Aufgrund des eigenes Bahnbetriebsgeländes konnte der MuEC sich aber nicht nur auf die Erhaltung desselben konzentrieren, sondern auch an eine Erweiterung des Fahrzeugparkes denken.
Der selbst gesetzte Schwerpunkt, hauptsächlich Loks aus der heimischen Industrie oder Fahrzeuge, die in Bezug zur Region stehen, zu sammeln, wurde konstant verfolgt.
© 2015 MuEc Selb/Rehau e.V.
Impressum Disclaimer